Montag 18 Nov 2019

Amateurfunk und Internet

Wie werde ich Funkamateur?

Der Amateurfunk ist ein international anerkannter Funkdienst. Weltweit nehmen 2,5 Millionen Menschen an diesem Dienst teil.
In Deutschland gibt es rund 75.000 Funkamateure. Die Sendungen der Funkamateure darf jeder mithören. Gemäß dem Amateurfunk-Gesetz dürfen nur Funkamateure eine Sendestation betreiben, die eine amtliche Prüfung bei der Bundesnetzagentur abgelegt und eine behördliche Zulassung mit einem Rufzeichen erhalten haben.
Der DARC e.V. bietet über seine Ortsverbände jährlich viele Ausbildungskurse an. Bei diesen Kursen werden die erforderlichen Kenntnisse für Technik und Betriebstechnik sowie Gesetze (z.B. Amateurfunkgesetz) und Vorschriften vermittelt. Außerdem dürfen Funkamateure mit einem speziellen Rufzeichen Auszubildende unter diesem Rufzeichen funken lassen.

turbine 1 20150420 1480980497
www.evu-runde.de

clubstation 1 20150420 1270908798 antenne 1 20150420 1008748127
Amateurfunk Clubstation DL0EVU


Der Funkamateur darf seine Funkgeräte und Antennen selbst bauen.

Folgende Betriebsarten werden bevorzugt angewendet:

Sprechfunk und Telegrafie

Die Kurzwelle bietet weltweiten Funkverkehr. Mit einer Langdraht-Antenne im Garten können bei den Funkverbindungen geografische und sprachliche Kenntnisse vertieft werden. In der Betriebsart Telegrafie können mit kleiner Sendeleistung per Morsesignale interkontinentale Verbindungen hergestellt werden. Für die Ultrakurzwelle mit einer höheren Sprachqualität verwendet man andere Antennenformen.

Datenfunk per Computer

Lange bevor es das Internet und drahtlose Computernetzwerke gab, war Deutschland bereits durch das „Packet-Radio-Netz“ vernetzt. Für die Art des Datenfunkverkehrs wird ein Computer mit entsprechender Software mit einem Funkgerät verbunden. Der Funkamateur kann sich mit seinem Rufzeichen bei dem nächsten Relaissender (Node) in das Netzwerk einloggen.

Satellitenfunk

Die Funkamateure benutzen eigene Satelliten, wie AMSAT-OSCAR 40. Dieser Satellit als Relaisstation ermöglicht Amateurfunkverbindungen rund um den Globus. Auch in der internationalen Raumstation ISS befindet sich eine Amateurfunkstation.

Bildübertragung

Fotos als Senderkennung und zur Empfangsbestätigung versenden Funkamateure mit der Betriebsart SSTV. Funkamateure betreiben eigene Fernsehsender für Video-Konferenzen.

 

Wie werde ich Internet-Amateur ?

bild 2 20130313 1428953084
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Internet stellt einen schnellen Kommunikationsweg und viele Archive in Bild- und Ton sowie in Textform zur Verfügung.

Damit auch Einsteiger das Internet optimal nutzen können, sind einige Kenntnisse in der PC-Hardware und Software nötig.

Für Einsteiger werden daher folgende Kurse angeboten:
2.1 PC-Basiswissen
2.2 Navigation im Internet
2.3 Internet-Kommunikation (e-Mail, Skype)
2.4 Foto-Bearbeitung


 

Termine - Funk & Internet

Unsere Treffen finden nach Vereinbarung mit der Spartenleitung im Vereinshaus des Paloma Kanu-Clubs in der Saarlandstraße 38 statt. Termine bitte beim Spartenleiter anfragen - Tel. 6429195.

 

aktuelle Bilder